Süße Krapfen: Die Versuchung beim Törggelen (Rezept)

Feine Teigtaschen, in einer zarten Kruste mit Zwetschgen- oder Marillenmarmelade gefüllt. Bedeckt mit einer hauchdünnen Schicht von Staubzucker und gereicht mit Krug Rotwein aus dem bäuerlichen Keller. Wir sprechen von den süßen Krapfen, die bei keiner Törggelerunde fehlen dürfen  und das kulinarische Erlebnis in der Bauernstube abrunden.

 

Hier das Rezept:

Zutaten für ca. 20 Krapfen:

• 250g Weizenmehl
• 70g Roggenmehl
• 80g zerlassene Butter
• 1 mittleres Ei
• eine Prise Salz
• ein Schuss Rum
• 30ml Sahne
• Marmelade zum Füllen
• heißes Öl zum Backen in der Pfanne

 

Zubereitung:

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und vermengen, anschließend die zerlassene Butter, das Ei, den Rum und die Sahne hinzugeben und den Teig gut durchkneten. Den Teig für einige Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Im Anschluss wird der Teig so ausgerollt, dass sich daraus mit einem Messer Kreise mit einem Durchmesser von rund 10cm schneiden lassen. Die Hälfte der Teigkreise wird jeweils mit Marmelade bestrichen und anschließend zu halbmondförmige Taschen zusammengeklappt. Die Enden sollten dabei gut zusammengedrückt werden, damit sich die Krapfen später nicht öffnen. Nun werden die Teigtaschen im heißen Öl herausbacken bis sie goldgelb sind.
Vor dem Servieren werden die Krapfen noch mit Puderzucker bestäubt. Mahlzeit! 

Kommentare (0)